Insektenfreundlicher Vorgarten für das Tierschutzhaus in Kelsterbach

Bepackt mit Gartengeräten und Pflanzen machte sich eine Schülergruppe der Karl-Krolopper-Schule und zwei Lehrerinnen am 29.09.2020 auf in Richtung Tierschutzhaus mit dem Ziel dem Vorgarten des Tierschutzhauses in der Mörfelder Straße ein neues Gesicht zu geben.

Die Zusammenarbeit der Karl-Krolopper-Schule mit dem Tierschutzverein Kelsterbach besteht schon seit mehreren Jahren. U.a. stehen Bienenvölker in einem Atrium der Schule, deren Kontrolle und Pflege in den Sommermonaten gemeinsam mit interessierten Schülern und Schülerinnen stattfindet. Über die Wintermonate hat sich eine interessierte Schülergruppe mit Unterstützung durch ehrenamtlichen Mitarbeiter des Tierschutzvereins theoretisches Wissen über Bienen und Insekten erarbeitet und Produkte (Aufstriche, Backwaren, Seifen und Cremes) aus Honig hergestellt. Durch dieses Projekt wurde das Interesse an einer bienen-, bzw. insektenfreundlichen Gartengestaltung geweckt und der Vorgarten des Tierschutzhauses als Ort festgelegt.

Gegen 10:00h ging es los. Nach einer kurzen Lagebesprechung mit Frau Rolle und Frau Wagner vom Tierschutzverein musste zunächst bestehendes Gehölz ausgegraben werden. Ein paar Jungs setzten dafür gehörige Körperkraft ein und hielten nach einiger Zeit die Wurzelstöcke in den Händen. Unterdessen zerkleinerten weitere Schülerinnen und Schüler den Grünschnitt und setzen schon mal kleine Bodendecker. Nachdem sich alle Beteiligten auf die Anordnung der Büsche und Stauden geeinigt hatten, wurden die Pflanzlöcher ausgehoben und mit den Pflanzen befüllt.

Ein Highlight für die Schülerinnen und Schüler abseits der Gartenarbeit war die Besichtigung der Igelauffangstation in den Räumlichkeiten des Hauses.

Wir bedanken uns bei Tropica in Kriftel für die Pflanzenspenden und sind gespannt, wie sich der Vorgarten im Frühling neu aufgeblüht zeigen wird.

 

Anne Caspari für die Karl-Krolopper-Schule

Zurück